Mit Webinaren Kunden gewinnen!

Ihre Webseite und eigenen Inhalte bilden die Grundlage für Ihr Online Marketing. Ergänzt durch effektives E-Mail-Marketing können so bereits gute Geschäfte abgeschlossen werden. Das funktioniert am besten, wenn Sie täglich viele Besucher auf Ihrer Website haben, die sich dann in Ihre E-Mail Liste eintragen. Was aber können Sie tun, wenn Sie noch keine riesige Liste haben? (natürlich sollten Sie die folgende Strategie auch dann umbedingt umsetzen, wenn Sie eine große E-Mail Liste haben!)

Indem Sie ein Webinar veranstalten wird Ihre Bekanntheit sehr schnell steigen, Sie bauen Ihren Experten-Status weiter auf und vor allem gewinnen Sie mehr Kunden. Und machen deutlich mehr Umsatz. Alle Experten sind sich einig: Die hohe Konvertierung von Webinaren machen diese zur besten Marketingstrategie, die in keinem Unternehmen fehlen darf!

Was ist eigentlich ein Webinar?

Ein Webinar ist ein online Seminar. Also zum Beispiel ein Vortrag oder eine Präsentation die Sie im Internet halten. Ihre Teilnehmer können das ganz bequem über das Internet mitverfolgen, etwa vom Sofa zuhause oder im eigenen Büro. Die meisten Webinar sind interaktiv gestaltet. Das bedeutet, dass Ihnen die einzelnen Teilnehmer während dem online Seminar Nachrichten schicken können, etwa wenn etwas unklar ist, oder wenn Sie um Feedback bitten. Und genau dieser interaktive Aspekt macht Webinare so erfolgreich und beliebt!

Sie müssen übrigens nicht vor einer Kamera stehen. Oft zeigt der Vortragende in einem Webinar einfach eine Präsentation und spricht dazu. Sie brauchen also auf jeden Fall ein Mikrofon, um mit Ihren Teilnehmern zu sprechen! Ein Live Video von Ihnen ist natürlich auch möglich, falls Sie das wollen. Ihre Teilnehmer können dabei nur über per Textnachricht mit Ihnen kommunizieren, Sie bleiben also der einzige der wirklich zu hören ist.

Hohe Konvertierung von Interessenten in zahlende Kunden

Auch beim Einkauf im Internet möchten Ihre Kunden persönlich beraten werden. Anders als beim Lesen einer Webseite und dem Ansehen von begleitenden Fotos und YouTube-Videos bietet ein Webinar viel mehr Möglichkeiten:

Ein Webinar ist live

Das geschriebene Wort und mit den relevanten Suchbegriffen versehe Bilder und Videos sind für die Positionierung der Seite in den Suchergebnissen von Google & Co. relevant. Allerdings sind diese Informationen statisch. Der Besucher der Webseiten kann diese beliebig oft lesen und ansehen, erfährt dabei jedoch nichts Neues.

Empfehlung:  Gratis Seminar - Vertriebsoffensive für Unternehmer

Ein Webinar hingegen findet live statt. Somit ist es wesentlich aktueller als die geschriebenen Inhalte der Webseite und die darauf vorhandenen Fotos und Videos. Das bietet Ihnen zahlreiche Vorteile, da Sie sehr gut auf aktuelle Themen eingehen und zugleich das Webinar auf die teilnehmende Besuchergruppe anpassen können.

Genauso wie beim Fernsehen ist eine live Übertragung auch bei einem online Seminar weitaus spannender und zieht mehr Zuschauer an, als dies eine Aufzeichnung leisten vermag.

2) Interaktivität ermöglicht Fragen und Antworten

Das live übertragene Webinar gibt den Teilnehmern die Möglichkeit, direkt Fragen zu stellen und deren Antwort unmittelbar zu erhalten. Es gibt hier keine Verzögerung und die Spontanität steht hier im Vordergrund. Dem Veranstalter des Webinars ermöglicht dieses direkte Feedback zahlreiche nützliche Möglichkeiten. So erfährt er direkt von den Interessen der Teilnehmer und kann diese Informationen nutzen, um die Inhalte der nächsten Webseite zu verbessern und relevanter zu machen.

Fragen der Teilnehmer sofort beantworten zu können hat auch noch einen weiteren Vorteil: Der Interessent fühlt sich ernst genommen und sieht Sie als kompetenten Anbieter. Indem Sie seine letzten Zweifel sofort beseitigen wird der Interessent sehr viel wahrscheinlicher auch gleich bei Ihnen kaufen.

3) Umfangreiche Produktpräsentation und -demonstration möglich

Fragen Ihrer Teilnehmer werden Sie meist gegen Ende des Webinars beantworten. Davor sollten Sie doch zunächst Ihr Produkt umfangreich präsentieren. Das Webinar gibt Ihnen hierzu die Möglichkeit, das Produkt in all seinen Details vorzustellen und auch Merkmale zu erwähnen, die beim einfachen Betrachten nicht sofort ersichtlich sind. Neben der eigentlichen Produktpräsentation bietet das Webinar die Gelegenheit, das Produkt in seiner Benutzung vorzuführen.

Und zwar egal ob Sie ein physisches Produkt haben, oder Dienstleistungen und digitale Produkte anbieten, wie zum Beispiel Software, Kurse oder Mitgliedschaften.

4) Überzeugung und Anregung zum Kauf

Das Webinar bietet die einmalige Gelegenheit, Interessenten die letzten Zweifel am angebotenen Produkt oder Dienstleistung zu nehmen. Stellen Sie Ihr Angebot zunächst vor, erwähnen Sie sämtliche Vorzüge und Verwendungsmöglichkeiten und beantworten Sie Fragen zum Angebot. Die meisten Teilnehmer an Ihrem Webinar werden nun bereits entschlossen sein, ihre Kaufentscheidung zu treffen.

Empfehlung:  Diese 3 Fehler Ihrer Website kosten Sie bares Geld und Ihren guten Ruf!

Für Zweifler und noch Unentschlossene ist ein kleiner Trick hilfreich: Bieten Sie ein Sonderangebot für die Teilnehmer des Webinars an und begrenzen Sie dieses zeitlich. Zum Beispiel erhalten Webinarteilnehmer 20 % Ermäßigung auf den regulären Verkaufspreis, wenn Sie innerhalb der nächsten Stunde ihre Bestellung tätigen. Die Konvertierungsrate in diesem Fall wird die Rate in Ihrem Webshop bei Weitem übersteigen.

E-Mail Marketing und Webinare miteinander verknüpfen

E-Mail Marketing und Webinare lassen sich hervorragend miteinander verknüpfen. In der Praxis als erfolgreich hat sich dabei die folgende Methodik etabliert:

1) Ankündigung des Webinars

Per E-Mail kündigen Sie zunächst die Planung eines Webinars an. Hierbei werden zunächst die groben Themen genannt und dass das Webinar derzeit in Vorbereitung ist. Hiermit erzeugen Sie Interesse und binden die Empfänger der E-Mails an den weiteren Bezug Ihres Newsletters. Etwa 7 bis 30 Tage vor dem Webinar.

2) Mitteilung des Datums und Uhrzeit

In einem weiteren Newsletter werden Datum und Uhrzeit des bevorstehenden Webinars genannt und die Möglichkeit zur Registrierung geboten. Zu diesem Zeitpunkt müssen die Inhalte des Webinars bereits bekannt sein und an die Interessenten kommuniziert werden. Machen Sie die Ankündigung immer kurzfristig, maximal 5 Tage vor dem Webinar Termin.

3) Anmeldebestätigung

Angemeldete Teilnehmer sollten unbedingt eine E-Mail mit der Anmeldebestätigung sowie den Details des Webinars erhalten. Neben Datum und Uhrzeit enthält diese E-Mail auch Informationen über die Zugriffsart und Webadresse des Webinars. Ideal ist es, wenn Sie in dieser E-Mail eine Kalenderdatei mitsenden, denn so lässt sich der Termin schnell und einfach im Smartphone speichern.

4) Erinnerung an das Webinar

Vor dem eigentlichen Webinar erinnern Sie Interessenten und bereits angemeldete Teilnehmer nochmals an das Webinar. Interessenten erhalten somit auch kurz entschlossen die Erinnerung und Gelegenheit, sich für das Webinar zu registrieren und daran teilzunehmen. Bereits angemeldete Teilnehmer werden nochmals an den Termin erinnert, denn schließlich möchten Sie, dass das Webinar gut besucht ist und Ihre Nachricht bei möglichst vielen Interessenten ankommt. Bieten Sie auch an, Freunde und Bekannte über das Webinar zu informieren und liefern Sie den dazu notwendigen Link gleich mit.

Empfehlung:  Verstöße gegen das Urheberrecht können zur Löschung von Suchergebnissen bei Google führen!

Schicken Sie mehr als eine Erinnerung. Am besten ist es, wenn Sie drei Erinnerungen schicken: 24 Stunden vorher, 1 Stunde vorher, 15 Minuten vorher.

5) Follow-up im Anschluss an das Webinar

Dieser Punkt ist enorm wichtig! Sie werden feststellen: Nicht jeder Webinar Teilnehmer wird bei Ihnen kaufen – jedenfalls nicht bei jedem Webinar. Also sollten Sie im Anschluss an das Webinar den Teilnehmern noch einmal per E-Mail für deren Teilnahme danken. Zugleich können Sie in jetzt noch kurz die wesentlichen Punkte des Webinars zusammenfassen.

Hier ist auch die Gelegenheit, nochmals auf Sonderangebote oder einen Webinar-Rabatt hinzuweisen. Die meisten Menschen haben sehr viel zu tun, schicken Sie deshalb ruhig mehrere Follow-Up E-Mails nach dem Webinar, damit Ihre Teilnehmer sie nicht übersehen.

Die Konvertierungsrate bei Webinaren

Webinare ermöglichen eine wesentlich höhere Konvertierungsrate als andere Marketingmethoden. Geschickt mit E-Mail-Marketing verknüpft lassen sich mit Webinaren sehr hohe Verkaufsraten erzielen. Wie viele Teilnehmer zu Kunden werden, hängt wiederum von einigen Punkten ab. Zunächst ist Ihre Branche selbst ein wesentlicher Faktor. Im allgemeinen E-Commerce liegt der Durchschnitt aller Marketingmethoden (SEO, PPC, E-Mail, Webinare) bei unter 2 %! Diese Rate steigt deutlich an, wenn die Nische enger definiert ist und die passende Zielgruppe erreicht wird. Hier sind Konvertierungsraten von 5 %, mehr als eine Verdoppelung, möglich. Mit einer präzise definierten und erreichten Zielgruppe erreichen gute Webinare Konvertierungsraten von 10 % und mehr! Ich habe übrigens auch schon von Kollegen gehört, die hier sogar 100% Konvertierung erreicht haben. Es ist also alles möglich.

Die Konvertierung ist also weit mehr, als jede andere Marketingmethode leistet. Zugleich fallen diese Umsätze meist direkt nach der Veranstaltung an, der Umsatz ist direkt mit dem Datum des Webinars verbunden und dadurch planbar.

Gefällt mir!

Besuchen Sie uns auf facebook!

You have Successfully Subscribed!